• Stigma und Diagnosen

    Gibt es einen Zusammenhang zwischen Stigmata und Diagnosen? Mit dem Sozialwissenschaftler und Pflegeexperten Matthias Pauge spreche ich über diese Frage und außerdem über seine Forschung rund um das Thema Stigmaerleben von Betroffenen. 

  • Was wir von Bäumen lernen können

    Heute teile ich ein Bild mit dir, das ich bei einem Waldspaziergang gesehen habe und mich seither begleitet. Ich hoffe, auch du kannst dich an diesem Bild erfreuen und erinnerst dich im Alltag vielleicht manchmal daran!

  • Die Kraft von Recovery-Geschichten

    Was sind eigentlich Recovery-Geschichten? Warum kann es so hilfreich sein, welche zu hören oder zu lesen? Und wo finde ich solche Geschichten? Antworten auf diese Fragen findest du in der heutigen Podcastfolge!

  • Wie kann Recovery in der Praxis gelingen?

    Mein heutiger Interviewgast, Christian Burr, arbeitet als Pflegeexperte in Bern. Er beschäftigt sich schon lange mit dem Thema Recovery und hat dazu viel Wissen gesammelt – einerseits durch eigene Recovery-Projekte und Forschung, andererseits auch durch seine Arbeit als Herausgeber von deutschsprachiger Literatur über Recovery. In unserem Gespräch geht es vorwiegend um die Frage, wie Recovery in der Praxis gelingen kann. 

  • Was ist ein Recovery College?

    In Gütersloh ist gerade eines der ersten Recovery Colleges im deutschen Sprachraum gestartet und ich nutze die Gelegenheit, um mit Andrea Zingsheim zu sprechen, die in diesem Projekt sehr aktiv ist. Wir klären unter anderem, was ein Recovery College eigentlich ist, wofür es da ist und wie es gelingen kann, ein Recovery College zu planen und zu eröffnen.

  • Mach mal Pause!

    Wie oft gönnst du es dir, Pausen zu machen und dir Zeit für dich und dein Wohlbefinden zu nehmen? Pausen sind wichtig für unser Wohlbefinden. Sie helfen nicht nur unser Kreativität, sondern langfristig auch unserer Produktivität. Und vor allem: sie tun gut und heben die Lebensqualität beträchtlich!  Deshalb heute der Aufruf: Mach mal Pause!

  • Was ist deine Persönliche Medizin?

    Persönliche Medizin fasst die Dinge zusammen, die wir selbst aktiv für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit tun. Es geht dabei um Dinge, die wir tun, die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern, uns freuen und uns ein Gefühl von Sinn und Bedeutung im Leben geben – also um etwas sehr Individuelles und Persönliches. Ebenso wie vom Arzt verordnete Medikamente kann auch die Persönliche Medizin eine große Wirkung auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit haben. 

  • Entwicklungstrauma: Was ist das und was ist für die therapeutische Begleitung wichtig?

    Zu meiner großen Freude kann ich heute ein Interview mit Dami Charf mit dir teilen. Dami ist Heilpraktikerin für Psychotherapie in Göttingen und beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit dem Thema Trauma. In unserem Gespräch geht es vor allem um die Fragen: was ist ein Entwicklungstrauma und was ist für die therapeutische Begleitung von Menschen mit Entwicklungstraumata wichtig? Ich wünsche dir viel Freude mit unserem Gespräch!

  • Sommerurlaub

    Der Podcast meldet sich nach einer regenerativen Pause am 24.9.2019 mit einer neuen Folge zurück. Inzwischen wünsche ich dir eine schöne Spätsommerzeit! 🙂