• „Du wächst durch das Leben“

    Recoverygeschichte zum 20.12.2019 von Hannah Below Da war immer eine so kleine feine Stimme. „Bitte mach weiter.“ Neben all den Schreien und verzweifelten Sorgen in meinem Kopf. „Mach weiter. Es wird leichter werden.“ Vor einiger Zeit war ich überzeugt davon, dass ich diesem Leben einfach nicht gewachsen bin. Und da war sie trotzdem. Diese Stimme, die gesagt hat: „Mach weiter. Du musst dem Leben nicht gewachsen sein. Du wächst durch das Leben. Bitte mach weiter. Es wird leichter.“

  • Die zerbrochene Vase mit Gold neu zusammensetzen

    Recoverygeschichte zum 19.12. von Brigitte „Ich bin eine Vase!“ Meine Vase leuchtete von innen als ich geboren wurde und war mit Wasser gefüllt. Ich war damit beschäftigt meine Umgebung wahrzunehmen und vergaß, wer ich bin. Ich sah mich selbst nur durch das, was ich erlebte. Es fühlte sich unsicher an und ich war ängstlich. Dann erlebte ich eine Erschütterung und ich hatte es schwer das Gleichgewicht zu halten. Meine Vase bekam einen Sprung und ich verlor Wasser. Es fühlte sich an als ob ich zerbrechen würde und der Schmerz war überwältigend. Ich empfand Verzweiflung und Machtlosigkeit. Keiner sprach mit mir.  Dafür wurde ich in Baumwolle  gewickelt und nach einiger Zeit…

  • Winterträume

    Recoverygeschichte zum 18.12. von Tine – Ein neues Jahr beginnt –  Noch ist das alte Jahr nicht ganz zu Ende, in den Händen halte ich Zeilen vergangener Zeit. Weit bin ich gegangen, oft gefangen im Leistungsdruck der Gesellschaft und in meinem Selbst. Heute sage ich, jeder Schritt hat sich gelohnt, gewohnt bin ich das Auf und Ab noch immer nicht. Bin ein kleiner Wicht, wenn der Schmerz – im Wechsel von Schwarz und Weiß – wieder überhandnimmt. Doch gewinnt so langsam an Kraft, was geschafft ich schon habe, der Mut ist teils stärker als Verzweiflung, Hilflosigkeit, Unsicherheit und Wut. Ich wage es, nach vorn zu schauen, auf den kleinen Erfolgen…

  • „Ja zum Gefühl.“

    Hinter dem 17. Recoverygeschichten-Adventkalender-Türchen findet sich wieder ein Podcastgespräch, und zwar mit Nora Fieling. Nora bloggt schon seit einigen Jahren über ihren Recovery-Weg, arbeitet in einer Selbsthilfe-Kontaktstelle und engagiert sich stark für Entstigmatisierung und konstruktive Unterstützung für seelische Gesundheit.

  • Das Leben ist manchmal seltsam

    Recoverygeschichte zum 16.12. von anonym. Das Leben ist manchmal seltsam. An manchen Tagen überlegte ich, ob mein Leben überhaupt noch lebenswert ist. Mit 20 Jahren bekam ich eine Angst- und Panikstörung. Ich wusste bestimmt 3 Jahre nicht, was mit mir überhaupt los ist. So richtig erinnern kann ich mich nicht mehr, ...

  • Umleitung

    Recoverygeschichte zum 14.12.2019 von Eva Lietz Umleitung Umleitung, was genau ist eine Umleitung? Ich fahre geradeaus und nehme dann ein anderes Stück Weg? Komme ich auf den alten Weg zurück oder bleibe ich auf der Umleitung? Bleibt das Ziel das gleiche, wenn ich die Umleitung fahre? Im Jahr 2017 nahm mein Leben eine Umleitung. Ich erkrankte an Schizophrenie. 

  • Die Stärken in den Schwächen finden

    Recoverygeschichte zum 12.12.2019 von Susi Braun Meine Recovery Geschichte… …ist leider nur eine halbe, aber das haben einige meiner Vorredner schon angesprochen. Was psychische Krankheiten angeht, ist eine vollständige Genesung eher die Ausnahme. Und auch das ist schon wieder zu pauschal. Es gibt Burnouts, die ein Leben verändern. Es gibt rezidivierende Depressionen, die immer wieder aufzeigen, wenn etwas falsch läuft. Es gibt Psychosen durch ein Hormonungleichgewicht im Hirn. Es gibt Phasen im Leben, wo das Trauma von Außen verursacht wird, zB. durch Tod oder Trennung. 

  • Von Kindern lernen

    Recoverygeschichte zum 11.12.2019 von anonym Meine Recovery Geschichte Tapp, tapp – Plumps. Mit Feuereifer und rotem Gesicht zieht sich mein eineinhalb-jähriger Neffe unermüdlich an Sessel-, Tisch oder Menschenbeinen immer wieder hoch, um den Raum zu entdecken. Anfangs waren es nur ein paar Schritte, jetzt marschiert er schon fast quer durch das Wohnzimmer und der Erfolg ist sichtbar.