Was ist deine Persönliche Medizin?

Persönliche Medizin fasst die Dinge zusammen, die wir selbst aktiv für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit tun. Es geht dabei um Dinge, die wir tun, die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern, uns freuen und uns ein Gefühl von Sinn und Bedeutung im Leben geben – also um etwas sehr Individuelles und Persönliches. Ebenso wie vom Arzt verordnete Medikamente kann auch die Persönliche Medizin eine große Wirkung auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit haben. 

In der heutigen Podcastfolge erzähle ich dir Wissenswertes über das Konzept der Persönlichen Medizin, teile ein paar Beispiele aus meiner eigenen Persönlichen Medizin und gebe dir Fragen mit auf den Weg, mit denen du dich an die Erkundung deiner eigenen Persönlichen Medizin machen kannst.

Viel Freude beim Anhören!




Anregungen zum Erkunden deiner Persönlichen Medizin:
(frei übersetzt von dem Arbeitsblatt unterhalb)

  • Was tue ich, um mich besser zu fühlen?
  • Was tue ich, das meinem Leben Bedeutung gibt?
  • Was tue ich, das mir hilft, mich gut damit zu fühlen ich zu sein?
  • Was gibt es, das ich jeden Tag gerne mache?
  • Was tue ich, um mir zu helfen, wenn es mir schlecht geht?
  • Was ist das wichtigste in meinem Leben?

Um deine Persönliche Medizin genauer zu erkunden, kannst du dich noch fragen, wie genau die einzelnen Aktivitäten, die du gefunden hast, dich unterstützen. Also z.B. ein Naturspaziergang entspannt mich, gibt mir das Gefühl verbunden zu sein und hebt meine Stimmung. Alleine zu Hause ein Buch lesen hilft mir, ruhig zu werden. …

Arbeitsblatt Persönliche Medizin (englisch):

https://www.cibhs.org/sites/main/files/file-attachments/3._personal_medicine_worksheet.pdf

Patricia Deegan auf YouTube:
https://www.youtube.com/user/patdeegan


Auf YouTube anhören!


Hoffnung hilft heilen auf Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.